Für die CDU-Lünen ist der Bau der neuen Feuerwache an der Kupferstrasse so schnell wie möglich zu realisieren und zwingend notwendig. Von diesem Standort aus ist es dann zu über 80% möglich, innerhalb von nur 8 Minuten alle Standorte unserer Stadt zu erreichen und schnelle Hilfe zu gewähren. Die CDU setzt sich darüber hinaus für die Verbesserung der Erreichbarkeit auf über 90% ein. Dazu bedarf es einer Verbesserung des Fahrzeugsparks der Feuer-Löschzüge in allen Stadtteilen.

In der Vergangenheit hat sich die Gründung von SAL und eine enge Anbindung an die Stadtwerke als ausgesprochen positiv erwiesen. Es können noch mehr Kosten eingespart und Synergien genutzt werden, wenn die Abteilung Straßenbau enger mit SAL zusammenarbeiten würde. Wir möchten deshalb diese Abteilung aus der Verwaltung ausgliedern und an SAL anbinden.

Das Erscheinungsbild innerhalb der Stadt in punkto Sauberkeit konnte durch Einführung der blauen Tonnen wesentlich verbessert werden. Die hässlichen und unordentlichen Stellplätze für die Papiersammeltonnen sind verschwunden. Das Erscheinungsbild unserer Stadt können wir aber noch weiter verbessern. Leider werden die Aufträge für die Reinigung der Strassen und der Nebenanlagen nicht gleichzeitig vergeben und deshalb auch nicht zeitgleich durchgeführt. Das betrifft die Reinigung von Strassen, Fußwegen, Fahrradwegen und das Schneiden von Bäumen sowie die Pflege von Verkehrsinseln und anderen Einbauten im Straßenbereich. So wurden zum Beispiel Straßen gekehrt, Radwege aber nicht.

Wir fordern aus zwei oder drei separaten Auftragsvergaben eine zu machen, hier müssen sich die Ämter untereinander besser verständigen und die Abfolge der Reinigungsarbeiten effektiver abstimmen und koordinieren.

Auffallend ist in den letzten Jahren, dass sich viel weniger Hauseigentümer an die Reinigungs- und Streupflicht vor ihren Grundstücken kümmern, obwohl sie gesetzlich dazu verpflichtet sind. hier müssen wir positiv auf sie einwirken und ihr Interesse an einer sauberen Stadt wecken.

Wir wünschen uns auch eine freundliche Gestaltung der Ortseingänge, der Verkehrsinseln und an den Ausfahrstrassen. Eine einheitliche Bepflanzung – so, wie an der Cappenberger Strasse – muss nicht zu mehr Pflegekosten führen, hinterlässt aber einen besseren Eindruck bei allen Auswärtigen Besuchern unserer Stadt und beim Durchfahrtverkehr. Dies ist sicherlich ein sogenannter weicher Standortfaktor und hat Einfluss auf den ersten Eindruck von unserer Stadt.

Immer wieder kommt es zu zähflüssigem Verkehr in Lünen und während der Hauptverkehrszeiten zu langen Wartezeiten in einigen Bereichen. Wir möchten die Ampelschaltungen auf der Kurt-Schumacher-Strasse und Kamener Strasse überprüfen und neu abstimmen, um den Rückstau zu vermeiden. Die Überquerung für Fußgänger ist dort sehr beschwerlich und es sind Maßnahmen zu überprüfen, die sie vereinfachen.

Anmelden

Passwort vergessen? Benutzername vergessen?