Die konzeptionellen Bemühungen zur Optimierung der Verkehrsabläufe im Stadtgebiet werden forciert. Parallel, im Sinne einer fahrradfreundlichen Stadt, wird das Radwegekonzept weiter verfolgt und die Attraktivität des ÖPNV erhöht

Das begonnene Konzept veränderter Prioritäten bei Gebührenneutralität wird beibehalten, um insbesondere die Außenwirkung des Stadtbildes weiter zu optimieren

  • Am Prinzip der Belohnung von Mülltrennung und Müllvermeidung durch eine entsprechende Gebührengestaltung wird festgehalten
  • Die vollkommene Befreiung von der Biotonne ist einer Überprüfung zu unterziehen

Es soll eine Ordnungspartnerschaft zwischen der Stadt Lünen und der Polizei initiiert werden. Die Realisierung ist an die Entwicklung der Haushaltslage zu koppeln

  • Die Umsetzung und Fortschreibung des Rettungsdienstbedarfsplanes zeigt die notwendigen Maßnahmen auf
  • Basierend auf gestiegenen Fallzahlen wird die Erhöhung der RTW-Kapazitäten für Lünen angestrebt
  • An den bestehenden Strukturen der Gewährleistung des Rettungsdienstes durch die Feuerwehr und das DRK soll festgehalten werden, wobei die Übernahme eines weiteren RTW im 24-Stunden-Dienst in 2011 durch die Feuerwehr geprüft wird
  • Zur Gewinnung von Synergien wird eine gemeinsame Unterbringung von Feuerwehr und Rettungsdienst am neuen Standort der Hauptfeuerwache angestrebt
  • Wir halten fest am System der freiwilligen Feuerwehr mit hauptamtlichen Kräften, sowie der grundsätzlichen Dezentralität der Löschzüge
  • Die Umsetzung und Fortschreibung des Brandschutzbedarfsplanes stellt eine Leitlinie dar
  • Der Neubau der Hauptfeuerwache sowie die Lösung der baulichen Probleme am Standort des LZ 7 in Wethmar gehören dazu
  • Die Modernisierung des Fahrzeugbestandes setzen wir haushaltsabhängig sukzessive fort
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
3
4
5
6
7
8
9
Datum : 9. September 2017
10
11
15
17
18
22
25
29
30

Anmelden

Passwort vergessen? Benutzername vergessen?